Interview mit Alexandra Kleiner und Christine Westermayr

Geposted von OGNX Upparel GmbH Admin am

Ihr seid die Powerfrauen hinter Patrick Broome, mit dem ihr in München drei Yogastudios betreibt. Auf welchem Wege seid ihr denn zu Patrick gelangt und wie sieht heute ein typischer Tagesablauf bei euch aus?

Unser Tag startet früh morgens mit Ashtanga Yoga. Wir beide lieben es, den Tag ganz früh zu beginnen, wenn alles auf den Straßen noch ruhig ist. Dann machen wir unsere Praxis für ca. 1,5-2 Stunden. Danach freuen wir uns auf unseren ersten gemeinsamen Kaffee, bei dem wir schon unseren Tag besprechen können. Der ist meistens bunt gemischt: darunter viel Organisatorisches, viel Anpacken und Mithelfen. Wir versuchen immer ganz nah an unserem Team und unseren Lehrern zu sein, daher gibt es regelmäßige Teammeetings und Plattformen für Austausch. Es ist aber auch viel Büroarbeit, die in jedem ganz normalen Unternehmen erfolgt: von Personal bis Buchhaltung, alles dabei. Unser Job ist sehr abwechslungs- und facettenreich, das macht uns viel Spaß.

Alex, du hast ja einen recht untypischen Lebenslauf. Angefangen als Rechtsanwältin, führst du heute drei Yogastudios und gibst nebenbei noch Yoga Unterricht. Wie bist du dazu gekommen? Außerdem bist du noch Mama von zwei Kindern :). Wie bekommst du das alles unter einen Hut?

Mein Geheimrezept ist, dass ich immer Freude an den Dingen empfinge, die ich mache. Letztlich ist alles eine Frage der Organisation, aber gerade die Fähigkeit zur Organisation ist eine absolute Stärke von uns Frauen. Als Frau in der heutigen Zeit kann man ganz viel Seiten leben und gut miteinander verbinden: Mama sein, weiblich sein, trotzdem im Beruf für Dinge einstehen und zudem am Leben mit all seinen schönen Seiten Freude empfinden.Oft lese ich von Brüchen in Lebensläufen. Das sehe ich ganz anders. Wenn verschiedene Seiten zusammenkommen - Erlerntes und persönliche Fähigkeiten - und dies kombiniert mit Leidenschaft, dann ist es wie ein Mosaik, bei dem die Teile zueinander passen. Ich kann heute Dinge verbinden, die mir Freude machen: Yoga mit dem Erlernten.

Christine, wie ist es bei dir? Hat das Yoga dich schon deinen ganzen Lebenslauf lang begleitet oder hast du erst seit deiner Arbeit bei Patrick Broome Leidenschaft und Beruf verbunden?

Mein Weg ist in der heutigen Zeit nicht mehr ganz untypisch. Eigentlich bin ich Bankerin und habe viele Jahre große Summen privater Anlagevermögen verwaltet. Zu der Zeit habe ich in Frankfurt und Zürich gelebt. Irgendwann hat mich eine Freundin zu einer Yogastunde mitgeschleppt – ich hatte ein eher „tantiges“ Bild vom Yoga, war dann aber sehr überrascht, dass da was ganz tolles auf der Matte passiert. Kurze Zeit darauf war ich in New York und begeistert von der Yoga Szene. Seitdem bin ich dabei geblieben. Das ist jetzt 10 Jahre her und hat mein ganzes Leben verändert.

Was ist das besondere an den Patrick Broome Studios?

Unsere Studios bieten YOGA FÜR ALLE an. Jeder kann sich bei uns wohlfühlen und das passende Angebot für sich finden. Vom Anfänger bis hin zum fortgeschrittenen Lehrer haben wir wunderbare Möglichkeiten. Es gibt Kurse für absolute Beginner, themenspezifische Workshops zur Aus- und Weiterbildung sowie Yogalehrerausbildungen mit verschiedenen Schwerpunkten. Das ganze kann auch wie ein Baukastenprinzip gesehen werden. Dabei steht Qualität immer an erster Stelle. Darauf achten wir sehr bei der Auswahl der Lehrer und der Konzeption unseres Angebotes. Besonders sind natürlich auch die Menschen, die bei uns arbeiten. Wir sind ein starkes Team und leben unsere Werte, das ist uns wichtig.

Nun haben wir den tollen Sommer genutzt und uns für ein Shooting an der schönen Isar in München verabredet. Ihr tragt beide Outfits aus unserer kommenden H/W 17/18 Kollektion. Alex, du hattest ja unsere brandneue Marmor Pants aus Recyceltem Polyester an und warst damit sogar in der Isar. Wie gefällt dir das Material?

Meine ganz große Liebe ist das Wasser und die Marmor Pant war so bequem, wie eine zweite Haut, dass ich damit gleich ins Wasser springen musste bei fast 30 Grad. Das Material ist eigentlich wie eine zweite Haut und sieht noch dazu super aus. Auf dem Weg zu meiner neuen Lieblingshose.. ☺.

Und Christine, du hattest unsere Keffiah Leggings an, die es jetzt auch in Bio-Baumwolle gibt. Du trägst OGNX schon sehr lange, auch privat, was magst du an den Hosen?

Die Passform ist einfach super. Ich laufe eigentlich den ganzen Tag in den Hosen rum, morgens zum Ashtanga die mit etwas mehr Funktion, da ich stark schwitze in meiner Praxis. Tagsüber gerne die Baumwollhose, die bequem ist und noch dazu toll aussieht ☺

Was verbindet euch mit ONGX?

ONGX ist einen tollte Marke. Die Produkte sind sehr funktional. Und wir beide üben viel Yoga..;) Aber sehen auch super aus. Es ist dabei nicht die langweilige Sportmarke, uns gefällt auch, dass viele Street Wear Elemente enthalten sind. Was uns beide auch sehr begeistert, ist das tolle Team dahinter. Eben Frauenpower mit viel Spaß. Das alles passt super zu unseren Patrick Broome Studios.

Mehr Infos zu den Patrick Broome Studios findet ihr hier:

Homepage: http://www.patrickbroome.de