Spotted by OGNX // Lifestyle Bloggerin Mady Morrison

Geposted von OGNX Upparel GmbH Admin am

Liebe Mady,

du postest auf verschiedenen Social Media Kanälen und bloggst über alles, was dein Herz bewegt. Dazu gehört alles rund um einen gesunden Lifestyle, eben auch Yoga. Auf deinem Blog finden sich viele bunte Beiträge über Yoga, Fitness und leckere Rezeptideen. Du hast schon eine ganz beachtliche Reichweite, bei Instagram sind es schon mehr als 7000 Menschen, die dir folgen.

1. Wie lange bloggst du schon & wie kam es dazu?

Angefangen hat alles im August 2011, als ich mit meinem Freund 4 Wochen im VW Bus durch Europa tourte. Der Blog diente in erster Linie dazu, Familie und Freunde auf dem Laufenden zu halten und ein paar schöne Fotos hochzuladen. Auch meine Freiwilligen-Arbeit, die ich jedes Jahr in unterschiedlichen Ländern, wie zum Beispiel in Island, Portugal oder Thailand leiste, dokumentiere ich auf dem Blog. Mit dem Beginn meiner Yogalehrerausbildung spürte ich dann plötzlich das Bedürfnis ganzheitlicher zu berichten. Ernährung, Bewegung und Yoga spielten auf einmal eine große Rolle für mich! Entstanden ist also eine sehr persönliche Mischung aus Reisen, Yoga und Lifestyle.

2. Wie schön, dass du dich so engagierst! Was leistest du denn für freiwillige Arbeit, bist du an einem bestimmten Projekt beteiligt?

Jährlich arbeite ich für etwa 2 Monate gegen Kost und Logis auf Farmen oder Familienbetrieben in der Welt, umso noch tiefer in die jeweilige Kultur eintauchen zu können! Ich liebe das Unbekannte und den direkten Kontakt zu den Locals. Langfristig bringt mir das mehr, als stets in den schönsten Hotels oder Cafes abzuhängen. Man lernt wie wenig man eigentlich zum Leben braucht und natürlich auch in welchem Luxus und Überfluss man teilweise in Deutschland lebt. Als Beispiel: ich war im Februar (2015) während meiner Asienreise für 8 Tage in den Bergen Nordthailands unterwegs und habe mit und bei den den Bergvölkern (Lahus) gelebt. 8 Tage über Stock und Stein! Kein Internet, kein Dusche (geschweige denn warmes Wasser),  einfaches Essen und kalte Nächte in ganz ursprünglichen Bambushütten. Das ganze übrigens auf dem Pferderücken :-) Definitiv eins meiner größten Abenteuer!

3. Du hast auf deinem Blog Teile aus unserer Kollektion vorgestellt Das freut uns natürlich:) Wie bist du auf OGNX gestoßen und was gefällt dir so gut an dem Label?

Ich kenne OGNX aus dem Shop meines Stamm-Yogastudios in Berlin! Die frechen Prints tanzen ja schon etwas aus der Reihe und sind mir sofort aufgefallen. Besonders gefallen mir die weichen Stoffe aus Bio-Baumwolle und die Buddha und Peace Prints eurer Tanktops ; )

Das ist schön zu hören :) Danke.

4. Du bist auch ausgebildete Yogalehrerin, seit wann machst du Yoga und was begeistert dich daran? Unterrichtest du hauptberuflich?

Meine erste Begegnung mit Yoga hatte ich bereits in der 7. Klasse, da war ich 13. Meine Sportlehrerin praktizierte Yoga und schwärmte so sehr davon, dass ich unbedingt wissen wollte was sie meint! Ich probierte von dort an verschiedene Stile. Mal mehr, mal weniger, mal gar nicht! Die letzten 4 Jahre widme ich mich nun sehr leidenschaftlich dem Vinyasa Yoga und unterrichte, neben meiner Arbeit als Designerin & Bloggerin/Youtuberin , diesen Stil. Am Yoga begeistert mich vor allem die Vielfältigkeit! Egal ob ich mich auspowern möchte, die Ruhe suche oder einfach mal den Kopf frei bekommen will. Yoga hilft mir dabei! Außerdem versuche ich, die Dinge, die ich auf der Matte lerne in meinen Alltag zu integrieren. Gelassenheit, Geduld, Achtsamkeit, Stärke oder Balance – um nur einige zu nennen.

5. Neben Yoga machst du auch Crossfit, inwiefern findest du dass Crossfit und Yoga zusammengehen?

Crossfit und Yoga bilden eine wunderbare Symbiose. Man profitiert auf beiden Seiten unglaublich davon! Ich schöpfe aus meinem Crossfit Training wahnsinnig viel Kraft, die mir bei vielen athletischen Asanas, wie Armbalancen oder Umkehrhaltungen zu Gute kommt! Manchmal fühlt sich so ein Crossfit WOD (workout of the day) sogar an wie eine bewegte Meditation! Einfach mal den Kopf leer fegen und alten Ballast abwerfen. Andersrum ist als Crossfit Sportler eine gute Mobilität ebenso hilfreich! In meinen Yogastunden bei Crossfit Potsdam arbeiten wir daher gezielt an der Flexibilität der Hüften und Schultern, um so eine bessere Form in klassischen Übungen wie den Squats (Kniebeugen) oder Snatches (schnelles über den Kopf heben einer Langhantel in einer Bewegung) zu erzielen und Verletzungen vorzubeugen. Yoga & Crossfit ist für mich die perfekte Kombination aus Kraft & Beweglichkeit.

6. Hast du immer so gesund und sportlich gelebt oder gab es einen bestimmten Wendepunkt in deinem Leben?

Ich habe mir früher definitiv nicht so viele Gedanken über Ernährung gemacht, was rückblickend eine ziemlich entspannte Angelegenheit war. Da ich aber schon immer sehr sportbegeistert war, kam die intensive Beschäftigung mit Ernährung ganz natürlich hinzu. Ich habe wahnsinnig viel ausprobiert und über die Jahre herausgefunden was mir gut tut und was nicht. Ich bin sehr froh, mittlerweile bei einer sehr intuitiven Ernährung angekommen zu sein. So pflanzlich wie möglich, ohne Verbote, ohne Zwänge!

7. Du ernährst dich gesund und treibst sehr viel Sport- Ist es schwer das alles in deinem Alltag unterzubringen? Hast du einen guten Tipp?

Es erfordert viel Disziplin und Leidenschaft. Mein Tipp ist es die Dinge rauszufinden, die einem wirklich Spaß machen! So richtig!!! Am besten Bewegung und gesunde Ernährung in den Alltag einfliessen und zur ’Normalität’ werden lassen. Wenn du die Dinge tust, die du liebst, bist du auf einem ziemlich guten Weg.

8. Wie möchtest du Yoga jungen Menschen näher bringen?!

Neben meinem Instagram Account, wo es natürlich sehr viel um Yoga geht, produziere ich seit April 2015 auch Yoga Videos für Youtube. Ich möchte vor allem die jungen Mädels (und Jungs) da draussen abholen, die nicht wissen wie sie mit Yoga beginnen sollen, kein Studio in der Nähe haben oder es sich einfach nicht leisten können! Meine Videos sind klar, leicht verständlich und richten sich vor allem an Yogaanfänger. Die Resonanz ist total lieb und herzlich und weitere hilfreiche Videos sind bereits in Planung.

Vielen Dank Mady und viel Spaß weiterhin mit deinem Blog und deinen Projekten! :)