Kostenlose Lieferung ab 50€. Retourenfrist verlängert bis 11.01.22

Yoga für Männer: Vorteile und Übungen

Yoga für Männer: Vorteile und Übungen

Yoga ist reine Frauensache? Auf keinen Fall! Wusstest du, dass es im alten Indien – dem Entstehungsort von Yoga – Frauen sogar untersagt war, Yoga zu praktizieren? Yoga war also ursprünglich Männern vorbehalten, in der heutigen westlichen Welt machen aber etwa sechsmal mehr Frauen als Männer Yoga. Wir räumen heute mit dem Vorurteil auf, dass Yoga nichts für Männer ist und zeigen dir die Vorteile von Yoga für Männer. Viele bekannte Profisportler und Athleten ergänzen ihren Trainingsplan inzwischen mit Yogaübungen – es muss also etwas dran sein.

Diese Vorteile hat Yoga für Männer auf Körper und Geist:

  • Yoga steigert deine Kraft, Ausdauer und Flexibilität.
  • Yoga verbessert deine mentale und körperliche Fitness.
  • Yoga besteht nicht nur aus Meditation und Atemübungen, sondern kann dich ganz schön ins Schwitzen bringen.
  • Machst du andere Sportarten wie Krafttraining, Lauf- oder Ballsport? Dann ist Yoga eine optimale Ergänzung, um noch mehr aus deinem Training herauszuholen.
  • Mit Yoga kannst du deine Körperhaltung verbessern und Problemen mit der Wirbelsäule und dem Rücken vorbeugen.
  • Yoga senkt nachweislich den Blutdruck und reduziert die Ausschüttung des Stresshormons Kortisol.
  • Mit Yoga gelangst du zu einem besseren Körpergefühl und mehr Konzentrationsfähigkeit.

Männer Yoga: Vorteile der verschiedenen Yogastile

Das Angebot an verschiedenen Yogastilen ist riesig – und es ist für jeden etwas dabei. Möchtest du dich eher entspannen und einen Ausgleich zum stressigen Alltag finden oder ein schweißtreibendes Workout machen?

Diese Yogastile eignen sich besonders gut für Männer:

Yoga als Power-Workout

Wenn du bei deiner Yoga-Praxis ordentlich ins Schwitzen kommen möchtest, dann werden dir diese Yoga Stile sicher gut gefallen:

  • Power Yoga: Power Yoga ist eine Variation des Ashtanga Yoga. Der Unterschied: Die Übungen werden individuell auf den Praktizierenden abgestimmt, sodass du dein Workout optimal an dein Fitnesslevel anpassen kannst.
  • Bikram Yoga: Diese Form des Hatha Yoga wird in einem 35 – 40 Grad heißem Raum praktiziert. Schwitzen ist also vorprogrammiert.
  • Jivamukti Yoga: Beim Jivamukti Yoga werden einerseits anspruchsvolle Vinyasa Flows – also dynamische Abfolgen von Übungen – praktiziert, gleichzeitig vermittelt dieser ganzheitliche Yogastil die spirituellen Hintergründe von Yoga.

Yoga für Entspannung, Ausgleich und Dehnung

Du möchtest es etwas entspannter angehen und Yoga als Ausgleich zum Alltag oder ergänzend zu anderen Sportarten praktizieren, dann probiere die folgenden Praktiken einmal aus:

  • Hatha Yoga: Bei diesem wohl bekanntesten Yogastil werden die meisten Übungen für einige Atemzüge gehalten und er eignet sich sehr gut für Anfänger.
  • Kundalini Yoga: Atemübungen und Meditation sind zentrale Aspekte des Kundalini Yoga mit dem Ziel, zu einem höheren Bewusstsein und in deine volle Energie zu kommen.
  • Yin Yoga: Möchtest du dich intensiv dehnen und beweglicher werden? Dann probiere Yin Yoga aus: Hier werden die Positionen mehrere Minuten lang gehalten.

Mit welchem Yogastil kann man Muskeln aufbauen?

Grundsätzlich sprechen alle körperbetonten Yogastile deine Muskeln an. Der große Vorteil von Yoga ist, dass dein Körper im Ganzen trainiert wird – im Vergleich zum isolierten Krafttraining.

Die positiven Effekte auf den Muskelaufbau beruhen auf dem Training ganzer Muskelketten und isometrischem Training. Dabei wird der Körper in für ihn ungewohnte Positionen gebracht. Das kennst du bestimmt vom Unterarmstütz, bei dem nicht nur deine Bauchmuskeln trainiert werden, sondern mehr Kraft und Balance im ganzen Körper entsteht.

Neben den oben genannten Yoga Stilen ist Ashtanga Yoga ein gutes Beispiel, um mit Yoga Muskeln aufzubauen: Bei dieser Yogaart wird eine genau festgelegte Abfolge von Asanas – den Körperübungen – in Kombination mit der Atmung ausgeführt.

Yogaübungen für Männer

Als männlicher Yoga Anfänger ist ein Yogakurs auf jeden Fall sinnvoll. Ob im Yogastudio oder online, alleine oder in der Gruppe bleibt dir überlassen. Die richtige Ausführung der Übungen ist besonders wichtig, um die volle Wirkung der Übungen auszunutzen und um Verletzungen vorzubeugen.

Zwei einfache Yogaübungen für Männer:

  • Berghaltung (Tadasana): sorgt für eine gesunde, aufrechte Haltung, fördert die Konzentration und mindert Stress
  • Kriegerposen (Virabhadrasana): Standfestigkeit und Stärke für den ganzen Körper

Berghaltung und Krieger


Yogaübungen bei Unbeweglichkeit

Häufig wird fälschlicherweise angenommen, Yoga eigne sich nur für besonders flexible Personen. Doch beim Yoga gibt es kein Richtig oder Falsch, keinen Wettbewerb, wer am weitesten nach unten oder vorne kommt. Yoga passt sich deinen Trainingslevel und deiner Flexibilität an und hat immer einen positiven Effekt. Mit regelmäßiger Praxis wirst du merken, wie du schon bald immer weicher und geschmeidiger in den Dehnungen wirst. Es ist daher also auch für unbewegliche Männer ideal.

Diese Yogaübungen machen dich als Mann beweglicher:

  • Stehende oder sitzende Vorwärtsbeuge (Uttanasana bzw. Paschimottanasana): dehnt und entlastet die gesamte Körperrückseite und macht die Hüfte flexibler
  • Tiefer Ausfallschritt (Anjaneyasana): öffnet den Rumpf und dehnt den Hüftbeuger sowie die Körpervorderseite

Lesetipp: Noch mehr Asanas und ihre Wirkung stellen wir dir in einem extra Artikel vor.

Vorbeuge und Ausfallschritt

Yoga für Männer: Welches Zubehör ist sinnvoll?

Männer achten beim Yoga am besten auf schweißableitende, bequeme Kleidung, die nicht einengt und Bewegungsfreiheit vor allem im Schritt gewährleistet. Da Yoga barfuß praktiziert wird, brauchst du keine Socken oder Schuhe.

Die Yoga Hosen für Männer von OGNX sind super bequem und nachhaltig produziert. Ganz nach deinem Geschmack gibt es sie in kurz oder lang und in verschiedenen Farben.

Das Gleiche gilt für unsere Yoga Oberteile für Männer.

Die Investition in eine gute Yogamatte lohnt sich, weil sie für mehr Komfort und einen sichereren Stand sorgt. Als Anfänger und je nach Yogastil bietet sich zusätzlich ein Yoga-Block, Yoga-Kissen oder ein Gurt für besonders intensive Dehnungen an.

Du siehst also: Yoga für Männer hat viele Vorteile für die Gesundheit und ist zudem eine super Ergänzung zu anderen Sportarten.

Wenn du dich noch umfassender über Yoga informieren möchtest, lies unbedingt auch unseren großen Übersichtsartikel zum Thema Yoga.

Einkaufswagen

×

Dein Einkaufswagen ist im Moment leer.

Mit der Suche hier fortfahren.

Zwischensumme 0,00 €

Zur Kasse